>>zu den News

Weltwassertag: Stadtwerke Norden nehmen Großprojekt in Angriff

Am 22. März ist Weltwassertag. Die Vereinten Nationen haben diesen alljährlich stattfindenden Gedenktag ausgerufen, um Regierungen und die Zivilgesellschaft dazu zu bewegen, sich mit Aktionen und Projekten für die Realisierung eines nachhaltigen Wasserressourcen- und Gewässermanagements einzusetzen. Die Stadtwerke Norden tun dies unter anderem mit dem Neubau des Reinwasserbehälters im Wasserwerk Hage.

Norden. Die Stadtwerke Norden nehmen den Weltwassertag am 22. März zum Anlass, um ein Großprojekt in Angriff zu nehmen: den Neubau des Reinwasserbehälters im Wasserwerk Hage.

Die aus den Sechzigerjahren stammende Aufbereitungsanlage mit einem Nutzvolumen von 1.700 m³ war 2017 im Rahmen der alljährlichen Funktionsprüfung in baulicher Hinsicht bemängelt worden. Grundstruktur und Oberflächenbeschaffenheit wurden als kritisch beurteilt. Eine Sanierung innerhalb des laufenden Wasserwerksbetriebs hätte zu längeren Stillstandszeiten geführt und daher die verbrauchsabhängige Versorgung der Bevölkerung unmöglich gemacht. Ein Neubau ist daher unumgänglich.

Nach Abschluss der Formalitäten können die Bauarbeiten nun beginnen. Der neue Reinwasserbehälter mit zwei Kammern von jeweils 1.150 m³ Inhalt und damit einem Nutzvolumen von 2.300 m³ wird auf einer entsprechend großen Freifläche errichtet. Geplant ist ein massives Bauwerk mit Fertigteil-Wandelementen aus Beton, einer Ortbeton-Behältersohle und Fertigteil-Decken aus Stahlbeton.

Die Bauzeit wird voraussichtlich neun Monate betragen. Die Investitionskosten sind mit 1.818.500 Euro veranschlagt.