>>zu den News

Wartungen am Wasserversorgungsnetz der Stadtwerke Norden

Wasser;Wasserwerk;Hage;Trinkwasser

Um die reibungslose Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser auch weiterhin zu gewährleisten, finden seit dem 18. Januar Wartungen am Wasserversorgungsnetz der Stadtwerke Norden statt. Die Arbeiten beginnen zeitgleich in Hage und dem Norder Stadtgebiet.

Norden. Noch bis Ende Februar prüft das von den Stadtwerken Norden beauftragte Unternehmen TBD aus Friedeburg rund 2.000 Wasserschieber im Leitungsnetz. „Diese Wartungsarbeiten führen wir alle acht Jahre durch“, erklärt Jan Stoltmann von den Stadtwerken Norden. Zusätzlich wird die Beschilderung kontrolliert. „Die kleinen blauen Schilder an Zäunen, Häuserwänden oder Pfählen weisen unter anderem auf die Größe und genaue Lage der Wasserschieber hin – es wird überprüft, ob diese Angaben aktuell sind“, erläutert Stoltmann. Die Arbeiten starteten am 18. Januar parallel in der Gemeinde Hage und im Stadtgebiet von Norden und werden voraussichtlich, sofern die Witterung mitspielt, bis Ende Februar abgeschlossen sein. „Während der Prüfungen kann es zu kurzen Unterbrechungen in der Wasserversorgung kommen. Auch leichte, gesundheitlich unbedenkliche Eintrübungen des Wassers sind möglich“, so Stoltmann.

In der Regel liegen die zu prüfenden Armaturen auf öffentlichem Grund zumeist in Straßen und Wegen. Nur im Ausnahmefall sollte es für die Monteure nötig sein, Privatgrund zu betreten. Die Grundstückseigentümer werden gebeten entsprechend Zutritt zu gewähren. Zutritt zum Gebäude ist für die Wartung nicht notwendig. Größere Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs sind zudem nicht zu erwarten.

Durch regelmäßige Investitionen in die Netzinfrastruktur und fortlaufende Sanierungsmaßnahmen stellen die Stadtwerke die hochwertige Trinkwasserversorgung in Norden und der Region sicher. Weitere Informationen erhalten Anwohner unter (04931) 926-100.