>>zu den News

Stadtwerke Norden überprüfen Erdgasschieber

Seit dem 13. Februar 2019 sind Mitarbeiter der Firma TBD GmbH & Co. KG aus Friedeburg im Auftrag der Stadtwerke Norden unterwegs und überprüfen die rund 1.150 Gasschieber im Stadtwerke-Gasversorgungsnetz Norden/Norddeich.

Norden, 14. Februar 2019. Alle vier Jahre ist die Überprüfung von 1.150 Erdgasschiebern im Gasversorgungsnetz Norden/Norddeich gemäß DVGW G 465-1 (A) Abs. 3.2.5 erforderlich. Aktuell ist daher wieder Erwin van Loh der Firma TBD Technische Bau Dienstleistungen unterwegs. „Wir freuen uns, bei dieser wichtigen Aufgabe die Unterstützung eines bewährten Dienstleisters zu erhalten, denn Herr van Loh hat bereits in der Vergangenheit diese und ähnliche Prüfungsaufgaben in unserem Auftrag hervorragend erfüllt und kennt sich mit dem hiesigen Gasversorgungsnetz gut aus“, sagt Wolfgang Völz, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Norden.

Die umfangreiche Kontrolle umfasst unter anderem den Abgleich der Bestandsdaten mit dem Ist-Zustand, die Prüfung der Einbauhöhe der Straßenkappe sowie des Sitzes des Schiebergestänges, der Gängigkeit der Armatur und eine anschließende Dichtigkeitskontrolle.

Bunte Schilder geben Aufschluss

Auch die Hinweisschilder oder auch Armaturen- oder Schieberschilder werden auf Standort, Lesbarkeit, Beschädigungen und Richtigkeit der Angaben gecheckt und im Bedarfsfall ausgetauscht. Die bunten Schilder gehören fest ins Straßenbild, befinden sich an Hauswänden oder Pfosten und enthalten wichtige Informationen in Form von Strichen, Zahlen und Buchstaben. „Sie sind der Wegweiser durch die unterirdische Rohrlandschaft und elementar für unsere Mitarbeiter, aber auch externe Techniker und Prüfer. Sie zeigen die Koordinaten für den Zugang zum Rohrnetz und verraten, welches Teil der Versorgungseinrichtung jeweils unter den Metallkappen zu finden ist“, erklärt Völz. Aktuell sind vordergründig die gelben Schilder relevant, denn Gelb steht für Gas.

Derartige Einsätze gehören ebenfalls zum Berufsalltag der Stadtwerke Norden. „Strom-, Gas-, Wärme- und Wasserversorger für Norden und die Region zu sein bedeutet weitaus mehr, als die zuverlässige und lückenlose Versorgung mit Energie und Wasser. Ohne den reibungslosen Betrieb der technischen Anlagen und Leitungsnetze und deren regelmäßige Überprüfungen wäre eine umfassende Daseinsvorsorge für die Bürger nicht möglich“, bekräftigt Völz.

Aktuell versorgen die Stadtwerke Norden über ein 150 Kilometer langes Leitungsnetz knapp 8.000 Hausanschlüsse und damit rund 22.000 Menschen in Norden und Norddeich mit Erdgas zum Heizen, Kochen oder zur Warmwasserbereitung.

Erklärung, was auf den Schildern der Gasschieber zu erkennen ist:
Gelb steht für Gas: Die Farbe der Schilder ist der erste Hinweis. S steht für Schieber, mit dem zum Beispiel für Bauarbeiten die Verbindung zwischen zwei Leitungen getrennt werden kann. Die Zahlen geben an, in welchem Abstand vom Schild der Techniker den Schieberkasten findet.

Dieser Beitrag wurde abgelegt in Allgemein.