>>zu den News

Stadtwerke Norden senken Gas- und Stromtarife deutlich

Günstiger Einkauf gleicht steigende staatliche Abgaben aus // Neue Arbeitspreise gelten ab 01. Januar

Kostenbewusstes Handeln und ein optimierter Einkauf zu günstigen Bedingungen machen es möglich: Eine deutliche Senkung bei den Gas- und Strompreisen bescheren die Stadtwerke Norden ihren Kundinnen und Kunden zum Jahreswechsel 2015/2016. Dies gab der regionale Energieversorger in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt. Trotz steigender staatlicher Abgaben, Netzentgelte und Umlagen reichen die Stadtwerke demnach vor allem die derzeit vorteilhaften Einkaufsbedingungen am Markt an die Verbraucher weiter. Bis zu 145,- Euro pro Jahr sollen so jene Kunden durchschnittlich sparen können, die bei Elektrizität und Wärme auf die Produkte des Norder Unternehmens setzen.

Die kombinierten Beispielzahlen für die beiden gängigsten Tarife „strom vario“ und „erdgas vario“ (Rechenbeispiel: Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh Strom und 25.000 kWh Erdgas) rechnete am Freitag der kaufmännische Geschäftsführer der Stadtwerke, Thorsten Schlamann, vor: „Wir haben zum richtigen Zeitpunkt eingekauft und konnten auf diese Weise ausgesprochen vorteilhafte Konditionen für Norden und seine Bürgerinnen und Bürger sichern“, erklärt Schlamann.

Um durchschnittlich 0,5 Cent (brutto) pro Kilowattstunde reduziert sich demzufolge der Arbeitspreis in den Stromtarifen „vario“, „Gewerbe“, „natur“ und „natur Gewerbe“. Erdgaskunden sparen zukünftig 0,5 Cent (brutto) pro Kilowattstunde im beliebten „erdgas vario“-Tarif. „Hier liegt gerade mit Blick auf die nahenden kalten Monate das höchste Einsparpotenzial für unsere Kunden“, betont Thorsten Schlamann. In der Gas-Grundversorgung beläuft sich der Kostenvorteil beim Arbeitspreis auf 0,25 Cent (brutto) im Norder Versorgungsgebiet. „Aber auch Verbraucher außerhalb dieses Areals dürfen sich auf eine positive Anpassung ihrer Strom- und Gastarife freuen“, so der Wirtschaftsjurist.

Eine Entlastung erwartet die Kunden zudem bei der umwelt- und ressourcenschonenden Fernwärme, denn Bürgerinnen und Bürger, die über das Leitungsnetz der Stadtwerke mit Abwärme aus den Norder Blockheizkraftwerken versorgt werden, wurden in der aktuellen Preisanpassungsrunde ebenfalls bedacht. Hier schlägt die Preisreduzierung in allen Tarifen mit jeweils 0,25 Cent (brutto) pro Kilowattstunde zu Buche.

Zum 01. Januar 2016 sollen die gestern angekündigten neuen Tarife der Norder Stadtwerke in Kraft treten. „Wir werden unsere Kunden in der kommenden Woche in einem gesonderten Anschreiben wie gewohnt detailliert und transparent über die Optimierung ihrer jeweiligen Tarife informieren“, heißt es hierzu aus der Feldstraße. Bei der zum Jahreswechsel angekündigten Anpassung handelt es sich um die zweite wesentliche Senkung der Energiepreise durch das regionale Unternehmen innerhalb von 12 Monaten.