Gebäudeenergieausweis

Gebäudeenergieausweis

Mit der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) wurde die Ausweispflicht für Bestandsgebäude schrittweise eingeführt. Der Ausweis erfasst die energetischen Eigenschaften des Gebäudes und hilft so, Nebenkosten für Heizung oder Warmwasser besser abschätzen zu können. Vermieter und Verkäufer von Wohngebäuden bis Baujahr 1965 müssen ihn seit dem 1. Juli 2008 bei einem Nutzerwechsel vorlegen, seit dem 1. Januar 2009 ist er auch für jüngere Häuser verpflichtend. Seit dem 1. Juli 2009 gilt zudem eine Aushangpflicht in allen öffentlichen Gebäuden. Durch die Ausweispflicht soll langfristig eine deutliche Energieeinsparung und damit einhergehend ein reduzierter Kohlendioxid-Ausstoß erreicht werden.

Zwei Varianten

Verbrauchsausweis auf Basis des tatsächlichen Energieverbrauchs der letzten drei Jahre. Wahlfreiheit für diese Variante als Alternative zum Bedarfsausweis besteht seit dem 1. Oktober 2008 nur noch für Wohngebäude mit mehr als vier Wohnungen, alle Gebäude, deren Bauantrag nach dem 01.11.1977 gestellt wurde, unabhängig von der Wohnungsanzahl.

Bedarfsausweis auf Basis der energetischen Gebäudeeigenschaften, verbrauchsunabhängig. Auch einen möglichen Sanierungsbedarf dokumentiert der Ausweis. Seit dem 1. Oktober 2008 ist der bedarfsorientierte Ausweis für Gebäude mit Bauantrag vor dem 01.11.1977 mit bis zu vier Wohneinheiten Pflicht.

Print Friendly, PDF & Email
Tankstellenfinder

Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Herr Erich Kleen

(04931) 926-542

erich.kleen@stadtwerke-norden.de