Stadtwerke als Modell

Aus der Region für die Region

Die Stadtwerke Norden gehören zu den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Norden GmbH. Damit sind wir zu 100 Prozent in kommunaler Hand.

Anders als privatwirtschaftlich organisierte Unternehmen geht es den Stadtwerken nicht vorrangig um Gewinnmaximierung – das Erfüllen öffentlicher Aufgaben und verantwortliches Handels für die Region sowie deren nachhaltige Entwicklung haben Priorität.

Gut für die Region

Die Wirtschaftsbetriebe Norden vereinen unter ihrem Dach mit den Stadtwerken Norden die Energie- und Wasserversorgung mit dem Bäderbetrieb und dem Tourismusservice.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Kommune profitiert von wirtschaftlichen Synergien, denn die Erträge einzelner Sparten können gegen die Verluste anderer Bereiche verrechnet werden – das spart Steuern. Durch dieses Steuerverbundmodell ist es möglich, dass zusätzliche Mittel in die Tourismusförderung von Norden und Norddeich fließen.

Die Stadtwerke Norden sind ganz in Ihrer Nähe. Das hat viele Vorteile:

  • Aufträge vergeben wir möglichst an heimische Unternehmen.
  • Wir bieten und sichern Arbeitsplätze am Standort.
  • Wir investieren kontinuierlich in den Ausbau der lokalen Versorgungsinfrastruktur.
  • Unsere Steuern und Abgaben sowie die von uns erwirtschafteten Erträge erhält die Stadt Norden.
  • Unseren Kunden bieten wir wettbewerbsfähige Produkte zu fairen Preisen.
  • Wir übernehmen Verantwortung und unterstützen gezielt örtliche Initiativen, Veranstaltungen und Projekte.
  • Jungen Menschen bieten wir mit einer fundierten Ausbildung einen Einstieg in die Arbeitswelt.
  • Mit einer umweltschonenden Energieerzeugung engagieren wir uns für eine intakte Umwelt.
  • Bei uns gibt es kein anonymes Callcenter – wir sind immer persönlich für Sie da.
Print Friendly, PDF & Email

Geschichte

Energie- und Wasserversorgung mit Tradition

Die Stadtwerke Norden sind eng verbunden mit der Region und den Menschen, die hier leben. Unsere Geschichte reicht zurück bis ins Jahr 1896. Dabei haben wir uns ständig weiter entwickelt. Damals wie heute steht für uns der Kunde im Mittelpunkt!

1896: Die Norder Straßenbeleuchtung wird mit Stadtgas aus dem eigenen Gaswerk betrieben.

1907: Immer mehr Norder wollen einen Hausgasanschluss und die „Gasanstalt“ muss vergrößert werden.

1914: Die Stromversorgung der Stadt Norden kommt hinzu. Über 400 Haushalte beantragen in der ersten Phase einen Hausanschluss.

1939: Das Wasserwerk in Hage nimmt seinen Betrieb auf.

1967: Erdgasversorgung wird in Norden möglich. Heute erhalten 95 Prozent aller Haushalte Erdgas von den Stadtwerken.

1975/76: Nachdem das Wasserwerk Hage 1969 erweitert wurde, entschieden sich die Stadtwerke nun für dessen Neubau. Damit wurde die Wasserversorgung der Region langfristig gesichert.

1983: Die Stadtwerke beginnen mit der Eigenerzeugung von Strom. Es werden besonders effiziente Blockheizkraftwerke gebaut, die Strom und Wärme für das Wellenbad in Norddeich liefern.

1987: Erstmalig erzeugen die Stadtwerke Strom aus Windenergie.

1988: Die ersten Fernwärmeleitungen nach Norddeich werden verlegt.

1995/96: Das Fernwärmenetz wird erweitert und die Altstadt ebenfalls daran angeschlossen.

2001: Unsere Erdgastankstelle wird in Betrieb genommen.

2003: Der repowerte Windpark am Marschweg in Ostermarsch geht in Betrieb. Ebenso das Holzheizwerk II, das die Wärme für den nördlichen Teil Nordens liefert.