>>zu den News

40 Jahre im Dienst der Allgemeinheit – WBN ehren langjährigen Mitarbeiter Eckhard Osterkamp

Seit über vierzig Jahren sorgt Eckhard Osterkamp im Interesse der Norderinnen und Norder für Ordnung – erst als Aufsicht in den verschiedenen Bädern der Stadt, inzwischen aus gesundheitlichen Gründen in der Abteilung Materialwirtschaft der Norder Stadtwerke. Für sein Engagement und seine langjährige Treue zum Betrieb wurde der 57-jährige jetzt von der Geschäftsführung der Wirtschaftsbetriebe geehrt.

Angefangen hatte für den gebürtigen Ostfriesen alles mit einer Ausbildung bei der Stadt: „Das war 1976. Bereits im Januar 1979 bin ich dann zur damaligen Kurbetriebs-GmbH gekommen und habe meine Tätigkeit als Schwimmmeistergehilfe aufgenommen“, denkt der begeisterte Segler heute gerne zurück. Dem Element Wasser
und der Nordsee ist Osterkamp bis in die Gegenwart treu geblieben: als geprüfter Schwimmmeister an nahezu allen Beckenrändern und Strandbadabschnitten im Stadtgebiet – und seit den frühen 1980er Jahren nebenher auch als Wattführer, der Gästen aus dem In- und Ausland regelmäßig die weite Welt des Niedersächsischen Wattenmeeres näherbringt.

Seinen über die Jahre kontinuierlich gewachsenen beruflichen Erfahrungsschatz hat der 1959 als eines von sieben Geschwistern in Nesse geborene Osterkamp bereits kurz nach seiner Ausbilderprüfung in den 80er Jahren an jüngere Kollegen weitergegeben. Auch hierfür sprachen dem Jubilar die drei Geschäftsführer der Norder Wirtschaftsbetriebe, Thorsten Schlamann, Armin Korok und Wolfgang Völz, im Rahmen einer Feierstunde ihren Dank aus.

„In der schnelllebigen Zeit von heute ist eine derart große Treue zu und Identifikation mit einem Betrieb durchaus nicht mehr selbstverständlich. Für uns als regionales Unternehmen wie für unsere Kunden machen langjährige engagierte Mitarbeiter wie Eckhard Osterkamp als bekannte und geschätzte Ansprechpartner den Unterschied aus – und zwar Tag für Tag“, so das Fazit der WBN-Geschäftsführung.

Nach einer gesundheitlich bedingten Pause wechselte Osterkamp im vergangenen Jahr in den Bereich Materialwirtschaft – und sorgt seither auch im Stadtwerke-Lager an der Feldstraße für Ordnung zwischen Muffen, Leuchtmitteln und Standrohren. „Mit Wasser habe ich genau genommen also immer noch zu tun“, lacht der Jubilar.

Print Friendly, PDF & Email